Arbeit und Alltag

Schaffe schaffe Häusle baue

Neben der harten körperlichen Feldarbeit waren die vielen Textilfabriken Hauptarbeitgeber für die Menschen dieser Region. Im Unterschied zum Amerika der 1950er- und 1960er-Jahre war diese Arbeit aber nicht Männersache. Klassische Hausfrauen, die sich nur um Haus und Kinder kümmerten, gab es so auf der Schwäbischen Alb nicht.

Das eigene Zuhause hat auf der Schwäbischen Alb eine besondere Stellung. Nach der Arbeit war es neben der lokalen Wirtschaft für viele der Ort, an dem man sich mit Freunden regelmäßig zusammensetzen konnte. Besonders am Sonntagnachmittag – nach dem selbstverständlichen Kirchgang – hatte dieses Zusammenkommen Tradition.