Fest und Brauch

Eine Frage des Glaubens

„Die Bräuche und Feste dienten zur Strukturierung des Tages und sogar des ganzen Jahres,“ erklärt Botho Walldorf. Die Religiosität spielte dabei die entscheidende Rolle – sie war fest verankert im Leben und Wirken der Menschen. „Glaube spendet Trost in schweren Zeiten. Das war wichtig während der harten Winter.“

Walldorfs Blick richtet sich auf eine längst vergangene andere Welt. Was wir hier sehen, sind Rituale, die von Generation zu Generation verblassen. Ohne den Dokumentarfotograf wären die mittlerweile weitgehend ausgestorbenen Riten und Traditionen des dörflichen Lebens wohl in Vergessenheit geraten.